Die LV 1871 schafft die Berufsgruppen in der Berufsunfähigkeitsversicherung ab.



Der Versicherer bietet ab 2013 eine veränderte Berufsunfähigkeitsversicherung an. Wurde früher um den Beitrag zu berechnen nur in Berufsgruppen aufgeteilt, werden in den neuen Produkten Faktoren wie Beruf, Kinder, Familienstand und Rauchverhalten zur Beitragsberechnung herangezogen. Somit soll ein passgenauer Beitrag für den Kunden entstehen. Des weiteren wird z.B. bei Handwerkermeister auch der Anteil der Bürotätigkeit, Aufsichtstätigkeit und die Anzahl der Mitarbeiter zur Prämiengestaltung herangezogen Bei den Kaufmännischen Berufen wie z.B. Geschäftsführern und Unternehmern wird auch die abgeschlossene Berufsausbildung angerechnet.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Für weitere Informationen senden Sie uns eine Mail